Erfahrung von Albert Folkertsma

Die Kuh zeigt uns selbst, worauf sie am liebsten liegt

Images of

Albert Folkertsma

Im Stall von Viehhalter Albert Folkertsma aus Donkerbroek liegen drei verschiedene Arten von Kuhmatratzen. Die Kühe haben die Wahl, aber eine der Kuhmatratzen wird eindeutig bevorzugt: die Dutch Mountain. Folkertsma: „Die Kühe zeigen uns selbst, was sie wollen, sie kämpfen beinahe darum.“

„Die Boxen mit den Dutch Mountain-Kuhmatratzen sind immer besetzt“, berichtet Albert Folkertsma. Das überrasche ihn nicht, erklärt der Viehhalter. „Die Kühe sinken darin ein, es liegt sich weich darauf und die Matte hat einen stark stoßdämpfenden Effekt.“ Die Kühe liegen angenehm darauf und was Folkertsma auffällt, ist, dass sie leicht abliegen und wieder aufstehen. „Sie können die Klauenspitze sehr gut in die Matratze drücken. Das bietet Halt. In einer fließenden Bewegung liegen sie ab und stehen wieder auf.“

Images of

Folkertsma

„Die Matratze bleibt trocken und ist leicht zu reinigen“

Die Oberseite der Matratze besteht aus einer elastischen, luftdurchlässigen Deckmatte, die sich gut verformt. „Eine Deckmatte aus Gummi wird glatt. Zudem ist sie etwas ‚schwitzig‘. Die Kuhmatratze wird mit einem flüssigkeitsdichten Schutzbezug aus Gummi geschützt, der verhindert, dass Urin und Kot in die Matratze eindringen. Dadurch bleibt die Matratze trocken und ist auch leicht zu reinigen“, so Folkertsmas Erfahrung. Der dicke Schaumstoff spricht den Michviehhalter ebenfalls an. „Vorne am Bugbrett ist die Matratze 14 cm dick, hinten 10 cm. Sie fällt schön ab.“

 

Mehr wissen über die Kuhmatratzen? Kontaktieren Sie unseren Verkaufsberater:

Thies Böhrnsen

T: +49 1520 51 28 346
E: boehrnsen@cowhouse.com

Deze website maakt gebruik van cookies.